Software-Update des Konnektors: Was sollte die Praxis tun?

Computertastatur mit UPDATE-Aufschritt

Verschiedene Komponenten und Dienste sind notwendig, um Praxen mit der Telematikinfrastruktur zu verbinden. Alle müssen von der gematik dafür zertifiziert sein, um eine besonders hohe Sicherheit zu bieten. Software-Updates sorgen dafür, dass die Technik immer auf aktuellem Stand ist.

Software-Updates für Konnektor und Kartenterminal unabdingbar

Wie andere IT-Komponenten benötigen auch Konnektor und Kartenterminal regelmäßige Software-Updates, um das System auf dem höchsten Sicherheitsniveau zu halten, mögliche Fehler zu korrigieren oder eine bessere Funktionalität zu ermöglichen. Hinzu kommt, dass die gematik für Komponenten der Telematikinfrastruktur (TI) nur eine befristete Zulassung erteilt. Nur mit einem Update dürfen diese Geräte weiter in der TI genutzt werden.
Vertragsärzte und -psychotherapeuten sollten diese Updates in jedem Fall und möglichst bald einspielen. Sie sind für die Praxen in der Regel kostenfrei. Generell empfiehlt die KBV Praxen, ihre IT-Systeme mittels Updates immer aktuell zu halten. Neben den TI-Komponenten gilt das auch für Betriebssysteme, Webbrowser und Antivirensysteme.

Ablauf der Updates in Arzt- und Psychotherapeutenpraxen

Der Konnektor ist standardmäßig so eingestellt, dass er das System täglich nach Updates abfragt und diese dann automatisch herunterlädt. Die Installation müssen Praxen jedoch selbst anstoßen. Sie erhalten über die Anzeige des Konnektors sowie über das Praxisverwaltungssystem (PVS) einen Hinweis, dass ein Software-Update verfügbar ist.

Arzt- und Psychotherapeutenpraxen können die Updates selbst installieren. Sie benötigen dafür die Login-Daten des Konnektors. Diese hat die Praxis bei der Erstinstallation an die TI erhalten. Für ein Update des E-Health-Kartenterminals müssen Praxen zusätzlich die PIN des Geräts bereithalten.

Praxis während des Updates nicht mit TI verbunden

Während der Installation des Updates ist die Praxis nicht mit der TI verbunden. Die dafür benötigte Zeit wird meist in der Information zum Update genannt. Die Hersteller bieten hier oft eine detaillierte Anleitung oder sogar ein Erklärvideo an. Bei Bedarf können Praxen auf die Unterstützung eines Dienstleisters zurückgreifen. Dies ist jedoch häufig mit Mehrkosten verbunden.

Aktualisierung nachts oder am Wochenende

Die gematik plant nach eigenen Angaben, künftig die Software von Konnektor und Kartenterminals automatisch zu vorher festgelegten Zeitpunkten zu aktualisieren – zum Beispiel am Wochenende oder in der Nacht. Dies muss die Industrie allerdings noch umsetzen.

Eine Übersicht über die aktuellsten Versionen der Konnektor-Firmware bietet die gematik in ihrer Zulassungsliste (Bei Produkttyp muss der Filter „Konnektor“ gewählt werden.).

Ärzte und Psychotherapeuten, die weitere Informationen zum jeweiligen Update einholen wollen, können ihren Anbieter um sogenannte Release-Notes bitten.  

Quelle: PI – Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV), 21.11.2019

[Bewertungen: 0 - Durchschnitt: 0]
Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.