Quo vadis, Qualität und Patientensicherheit im Gesundheitswesen?

News. Bild: bykst. Lizenz: CC0

Am 10. Januar jährt sich die Gründung des Verbandes Medizinischer Fachberufe e. V. (vmF) zum 55. Mal.

1963 als Berufsverband der Arzthelferinnen ins Leben gerufen, vertritt der Verband medizinischer Fachberufe e.V. inzwischen Medizinische, Tiermedizinische, Zahnmedizinische Fachangestellte und angestellte Zahntechniker/innen.


Das 55. Jubiläum nehmen wir zum Anlass für eine interprofessionelle Podiumsdiskussion über die Qualität und Patientensicherheit im Gesundheitswesen am 12. 01.2018 in Bochum. Ihre Teilnahme zugesagt haben:

  • Hans-Joachim Beier, Mitglied des Vorstandes der Zahnärztekammer Westfalen-Lippe
  • Dr. Kirstin Börchers, QM Börchers Consulting+
  • Hedwig François-Kettner, Vorsitzende im Aktionsbündnis Patientensicherheit
  • Dr. med. Theodor Windhorst, Präsident der Ärztekammer Westfalen-Lippe

“Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit unseren Gästen über aktuelle Fragen zum Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen, zur Rolle der Mitarbeiter/innen, zum Fehlermanagement und zur Kommunikation bei kritischen Ereignissen zu diskutieren”, erklärt Hannelore König, 1. geschäftsführende Vorsitzende und ergänzt: “Eingeladen sind natürlich auch interessierte Gäste.”

Mehr auf der Website des VmF.

(pi VmF, 22.12.2017)

Wie gut gefällt dir dieser Beitrag?
[Bewertungen: 0 - Durchschnitt: 0]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.