Operierende Augenärzte: Bis 2020 verordnungsfähige Medizinprodukte

Auge. Bild: Gerd Altmann. Lizenz: CC0

In Anlage der Arzneimittel-Richtlinie (AM-RL) werden Stoffe und Zubereitungen aus Stoffen, die als Medizinprodukte nach § 3 Nr. 1 oder 2 Medizinproduktegesetz zur Anwendung am oder im menschlichen Körper bestimmt sind, aufgeführt, die ausnahmsweise in die Arzneimittelversorgung einbezogen werden können. Am 10. Dezember 2015 wurde der Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) zur befristeten Verordnungsfähigkeit im Bundesanzeiger veröffentlicht. Der Beschluss ist damit ab heute rechtskräftig.

Die befristete Verordnungsfähigkeit gilt für die Produkte „Amvisc™“, „Amvisc™ Plus“, „Bausch&Lomb Balanced Salt Solution“, „DK-line®“, „Okta-line™“, „OcuCoat®“, „Oxane® 1300“, „Oxane® 5700″.

Die Verordnungsfähigkeit wurde jeweils beginnend vom 19. Oktober 2015 bis zum 18. Oktober 2020 befristet.

(Mitteilung des Gemeinsamen Bundesausschuss, G-BA, 11.12.2015)

[Bewertungen: 0 - Durchschnitt: 0]
Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.