Schlampiger Umgang mit Impfstoffen: Gesundheitsamt schickt die Polizei vorbei

Handschellen. Bild: bykst. Lizenz: CC0

Bei Verstößen gegen Hygienevorschriften und die Vorgaben des Arzneimittelgesetzes kennen die Behörden kein Pardon. Anlass für die Aktion waren Hygienemängel, die das Gesundheitsamt wenige Wochen zuvor bei einer Praxisbegehung festgestellt hatte. Laut einem Beitrag der Medical Tribune hatte der Internist “in mindestens 13 Fällen abgelaufene Impfstoffe verwendet, was ihm den Vorwurf der Körperverletzung einbringt. Bei einigen Medikamenten sei das Haltbarkeitsdatum überschritten und Impfstoffe seien nicht fachgerecht gelagert worden, so das Amtsgericht Hamburg.” Der Arzt soll seine Medizinischen Fachangestellten (MFA) verantwortlich gemacht haben, hat ihnen teils gekündigt und sogar Klage gegen sie erhoben. Damit könnte er scheitern, denn laut Gesetz liegt die Verantwortung beim Arzt. (medical-tribune, 20.4.2017)

[Den ganzen Beitrag bei medical-tribune.de lesen]

Wie gut gefällt dir dieser Beitrag?
[Bewertungen: 0 - Durchschnitt: 0]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.