Wenn Angehörige zu Hause pflegen

Pflegefall. Bild: Gerd Altmann, Lizenz: CC0
Kategorie: Pflege
Wenn der Kurs so alt ist, dass er massive Fehlinformationen enthält, nehmen wir ihn vom Netz. Ansonsten hast du Zugang zum Kurs, so lange du Dialogpartnerin bist.



Über den Kurs

Pflegende Angehörige unterliegen einer Mehrfachbelastung. Sie leisten oft über einen sehr langen Zeitraum eine verantwortungsvolle und anstrengende Arbeit, die die Pflegeperson körperlich und psychisch deutlich an ihre Belastungsgrenzen führen kann.

Eine der ersten Belastungen, mit der pflegende Angehörige konfrontiert werden, ist allerdings die Diagnose selbst. “Er ist jetzt ein Pflegefall. Holen Sie Ihren Vater bitte aus der Klinik ab”, heißt es da lapidar und schon macht sich Ratlosigkeit und auch gefühlte Hilflosigkeit breit. Welche Schritte sind zu tun? Wie kann das organisiert werden? Wer zahlt? Wo Anträge stellen? Und wenn wir uns doch für das Pflegeheim entscheiden?

Aus Mangel an unmittelbaren Ansprechpartnern wird oft von den Medizinischen Fachangestellten des Hausarztes oder auch eines betreuenden niedergelassenen Onkologen erwartet, dass sie die entsprechenden Informationen parat haben. Und ja, gemessen an den zukünftigen gesundheitlichen Auswirkungen, die die häusliche Pflege auf die Angehörigen haben kann, wäre es durchaus sinnvoll, wenn die Angehörigen hier unterstützt werden könnten. Nur ist das leider keine Leistung, die mit den Krankenversicherungen abgerechnet werden kann.

Dieser Kurs läuft und kann jederzeit gebucht werden!

Lernziele

Die Medizinische Fachangestellte soll erfassen lernen,

  • was die Diagnose “Pflegefall” für Angehörige bedeutet und
  • welchen Belastungen pflegende Angehörige bereits gleich nach Diagnosestellung ausgesetzt sind.

Zugleich wird der Medizinischen Fachangestellten ein Rüstzeug für ein “schlankes” Angehörigen-Management an die Hand gegeben, das einerseits den pflegenden Angehörigen hilft und andererseits im Zusammenhang mit Fragen von Angehörigen auch Empfang und Telefon entlasten kann.

Zertifikat

Teilnahmebescheinigung per E-Mail. Es handelt sich um einen Schnellkurs.

Kosten

Kostenfrei für Dialogpartnerinnen

Kurserweiterung

Ihr seid gefordert, wenn ihr mehr davon wollt:
Votet das Thema nach oben!

Wie gut gefällt dir dieser Beitrag?
[Bewertungen: 0 - Durchschnitt: 0]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.