Kategorie: Medizinprodukte

Operierende Augenärzte: Bis 2020 verordnungsfähige Medizinprodukte

Auge. Bild: Gerd Altmann. Lizenz: CC0

In Anlage der Arzneimittel-Richtlinie (AM-RL) werden Stoffe und Zubereitungen aus Stoffen, die als Medizinprodukte nach § 3 Nr. 1 oder 2 Medizinproduktegesetz zur Anwendung am oder im menschlichen Körper bestimmt sind, aufgeführt, die ausnahmsweise in die Arzneimittelversorgung einbezogen werden können. Am 10. Dezember 2015 wurde der Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) zur befristeten Verordnungsfähigkeit im Bundesanzeiger veröffentlicht. Der Beschluss ist damit ab heute rechtskräftig.

Die befristete Verordnungsfähigkeit gilt für die Produkte „Amvisc™“, „Amvisc™ Plus“, „Bausch&Lomb Balanced Salt Solution“, „DK-line®“, „Okta-line™“, „OcuCoat®“, „Oxane® 1300“, „Oxane® 5700″.

Die Verordnungsfähigkeit wurde jeweils beginnend vom 19. Oktober 2015 bis zum 18. Oktober 2020 befristet.

(Mitteilung des Gemeinsamen Bundesausschuss, G-BA, 11.12.2015)

Wie gut gefällt dir dieser Beitrag?
[Bewertungen: 0 - Durchschnitt: 0]

Lieferengpässe für Arzneimittel in Deutschland

Arzneimittel. Foto: frolicsomepl/pixabay. Lizenz: CC0

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) hat am 3. Dezember 2015 eine aktualisierte Liste veröffentlicht, die gegenwärtige Lieferengpässe für Arzneimittel auflistet. Wann immer möglich werden auch Empfehlungen für alternativ verwendbare Mittel angegeben. Die Liste kann als PDF von der Seite des BfArM heruntergeladen werden.

→Direkt zum Download…

Wie gut gefällt dir dieser Beitrag?
[Bewertungen: 0 - Durchschnitt: 0]

Jacutin® Pedicul Fluid nicht mehr verordnungsfähig

Kopfläuse. Quelle: Centers for Disease Control and Prevention. http://phil.cdc.gov/phil/home.asp ID# 6816. Public Domain.

In Anlage der Arzneimittel-Richtlinie (AM-RL) werden Stoffe und Zubereitungen aus Stoffen, die als Medizinprodukte nach § 3 Nr. 1 oder 2 Medizinproduktegesetz zur Anwendung am oder im menschlichen Körper bestimmt sind, aufgeführt, die ausnahmsweise in die Arzneimittelversorgung einbezogen werden können. Am 1. Dezember wurde der Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) zur Streichung des Medizinproduktes “Jacutin® Pedicul Fluid” im Bundesanzeiger veröffentlicht. Der Beschluss ist damit ab heute rechtskräftig.

Weiterlesen

Wie gut gefällt dir dieser Beitrag?
[Bewertungen: 0 - Durchschnitt: 0]