Mai 262015
 

Paragraphen

Derzeit werden die indikationsspezifischen Teilnahmeerklärungen für die DMP Diabetes Typ 1 und Typ 2 sowie für das DMP Koronare Herzkrankheit erneuert: Sie gelten ab 1. Juli.

Bis dahin können – auch wenn die neuen Formulare schon ab Mai ausgegeben werden – noch die alten Vorlagen verwendet werden. Die indikationsübergreifenden Formulare, die in vielen Regionen verwendet werden, bleiben allerdings unverändert.

Lesen Sie den Beitrag bei aerztezeitung.de…

Mai 192015
 
Daumen hoch, aber...

Foto: Thommy Weiss / pixelio.de

“Eine wichtige Aufgabe des Praxismanagements ist es, einen koordinierten Ablauf der Termine und Behandlungen zu gewährleisten. Die medizinischen Fachangestellten führen hierzu in den meisten Arztpraxen mit Hilfe der Praxis-EDV eine Übersicht, welche Patienten sich wo aufhalten. Die Zeiten sollten vorbei sein, in denen schriftlich z.B. mittels in einem Karteikasten eingeordnete KV-Karten, diese Übersicht geführt wird”, schreibt Dr. Jäger in seinem Blog. Im Folgenden weist er darauf hin, dass Ärzte sich häufig an ihre MFA wenden, um diese Information ebenfalls zu erhalten. Dabei werde nicht bedacht, dass dieses Verhalten den Arbeitsfluss deutlich stören könne.

Lesen Sie den Beitrag bei teramed.de…

Mai 132015
 

Paragraphen

Vorsicht bei Zusammentreffen von Arbeitsunfähigkeit und Ende eines Arbeitsverhältnisses!

In jüngster Zeit setzen die Krankenkassen verstärkt ein Urteil des Bundessozialgerichts vom 04.03.2014 ( Aktenzeichen: B 1 KR 17/13 R) um. Dessen Leitsätze lauten:

Will ein Versicherter seine Mitgliedschaft als Beschäftigter in der gesetzlichen Krankenversicherung über das Ende des Beschäftigungsverhältnisses hinaus durch einen Anspruch auf Krankengeld aufrechterhalten, muss er seine Arbeitsunfähigkeit vor Ablauf jedes Krankengeldbewilligungsabschnitts erneut ärztlich feststellen lassen.

Die Obliegenheit Versicherter, zur Aufrechterhaltung ihres Krankengeldanspruchs ihre Arbeitsunfähigkeit vor Ablauf jedes Krankengeldbewilligungsabschnitts erneut ärztlich feststellen lassen, entfällt weder deshalb, weil der letzte Tag der bescheinigten Arbeitsunfähigkeit auf einen Sonntag fällt, noch weil der behandelnde Arzt den Versicherten unzutreffend oder gar nicht rechtlich beraten hat.

(Quelle: http://juris.bundessozialgericht.de)

Die Rechtsabteilung des Verbandes medizinischer Fachberufe e.V. erklärt dazu:

Weiterlesen »

Mai 112015
 

“Ein Hauptproblem in Ärztenetzen ist immer wieder die Kommunikation der Beteiligten. Der Austausch lässt sich optimieren. Besondere Stellung kommt dabei den Medizinischen Fachangestellten in den Praxen zu”, schreibt Marco Hübner auf aerztezeitung.de. Eine Erkenntnis, die nicht neu ist, denn genau das machen Dialogpartnerinnen auch.

Lesen Sie den Beitrag bei aerztezeitung.de…