Aug 272015
 

Online-Sprechstunde. Grafik: Gerd Altmann. Lizenz: CC0

Online-Sprechstunde. Grafik: Gerd Altmann. Lizenz: CC0


Pilotprojekt startet am 1. September

Abends, viertel nach sieben in einem Wohnzimmer in Mönchengladbach: Im virtuellen Wartezimmer zählt ein Countdown von zehn auf null herunter und auf dem Bildschirm erscheint der Hautarzt, um mit seinem Patienten zu sprechen – darüber, ob die verordnete Salbe wirkt und die Hautschwellung zurückgegangen ist oder ob die OP-Wunde richtig heilt. Eine Szene, die demnächst in Deutschland nicht nur bei Hautärzten zum Alltag gehören wird: Den ersten Schritt in diese Richtung macht jetzt die Techniker Krankenkasse (TK) in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband Deutscher Dermatologen (BVDD) und dem Lübecker Startup-Unternehmen Patientus GmbH.

Weiterlesen »

Aug 242015
 

Starke Infos für Jungen. ©DGU


Starke Infos für Jungen. ©DGU

„Starke Infos für Jungen“ bieten die Deutsche Gesellschaft für Urologie e.V. (DGU) und der Berufsverband der Deutschen Urologen e.V. (BDU) inzwischen nicht nur in gedruckter Form, sondern ab sofort auch online auf einer Website für Jungen. Unter →www.jungensprechstunde.de und →www.jungensprechstun.de finden männliche Heranwachsende verständliche Informationen zur körperlichen und emotionalen Entwicklung in der Pubertät, zur Sexualität, über gesundheitsbewusstes Verhalten, über typische urologische Erkrankungen und altersgerechte Impfungen. Die Homepage ist Teil einer breit angelegten Initiative der medizinischen Fachgesellschaft und des Berufsverbands der Urologen zur Förderung der Jungen- respektive der künftigen Männergesundheit.

Weiterlesen »

Aug 202015
 

Impfen, Foto: seedo / pixelio.de

Foto: seedo / pixelio.de


Die Rechtsabteilung des Verbandes medizinischer Fachberufe e.V. (vmf) informiert:

Mit der Veröffentlichung des Präventionsgesetzes ist am 25. Juli 2015 eine Änderung des Infektionsschutzgesetzes wirksam geworden. § 23 a des Infektionsschutzgesetzes bestimmt nun, dass die Arbeitgeberseite personenbezogene Daten eines Beschäftigten im Sinne des § 3 des Bundesdatenschutzgesetzes über dessen Impfstatus und Serostatus erheben, verarbeiten und nutzen darf, um über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses oder über die Art und Weise einer Beschäftigung zu entscheiden. (Quelle: pi vmf, 28.7.2015)

„Im Klartext trifft dies Impfverweigerer, wie der VmF der „Ärzte Zeitung“ bestätigt. Denn der Praxisinhaber muss der MFA zumindest vorher anbieten, die noch fehlenden Impfungen nachholen zu können – bzw. sich in der Praxis impfen zu lassen.“ schreibt die Ärztezeitung online dazu und titelt → Verbands-Website weitere Infos.

Aug 122015
 

Hacker. Illustration: JavadR. Lizenz: CC0

Hacker. Illustration: JavadR. Lizenz: CC0

Freiburg im Breisgau (ots) – Laut Polizeipräsidium Freiburg gab es am 30. Juli erstmalig einen Hackerangriff auf eine Arztpraxis im Breisgau. Die Hacker verschlüsselten die Daten mittels einer Schadsoftware so, dass die Arztpraxis keinen Zugriff mehr auf die Daten hatte. Zudem wurde versucht, die Backup-Datei zu löschen. Im Weiteren schloss sich ein vermeintlicher Erpressungsversuch an. Über eine Textdatei wurde der Arzt aufgefordert, sich per E-Mail mit den Tätern in Verbindung zu setzen, vermutlich um zu erfahren, was er für die Wiederherstellung des Zugriffs auf seine Daten zu zahlen habe.

Weiterlesen »