Mrz 272015
 

“Niedergelassene Onkologen haben großes Interesse daran, dem nichtärztlichen Fachpersonal eine größere Rolle bei der Patientenversorgung zu geben”, lautet das Fazit, dass die Ärztezeitung online aus einer Umfrage des Wissenschaftlichen Instituts der Niedergelassenen Hämatologen und Onkologen (WIHO) zieht.

Lesen Sie den Beitrag bei aerztezeitung.de…

Mrz 272015
 
Urheber: Gerd Altmann / pixelio.de

Urheber: Gerd Altmann / pixelio.de

In einem seiner Blog-Beiträge macht Klaus-Dieter Thill (Institut für betriebswirtschaftliche Analysen, Beratung und Strategie-Entwicklung, IFABS) darauf aufmerksam, dass in etwa die Hälfte der Medizinischen Fachangestellten (MFA) die Kommunikation mit den Praxisinhabern nur als „ausreichend“ bis „ungenügend“ bewerten. Die befragten MFA hätten insbesondere folgende Punkte als ursächlich für die schlechte Kommunikation angegeben:

  • “zu wenig Informationen von den Ärzten”
  • “keine regelmäßigen Besprechungen, man erfährt vieles nur durch Zufall”
  • “Informationen sind zu wenig detailliert”
  • “auf Fragen erhält man ausweichende Antworten oder sie werden abgeblockt”
  • “auf Vorschläge wird nicht eingegangen”
  • “Mitarbeiterinnen werden bei Informationen übergangen oder bevorzugt”
  • “in Praxen mit mehreren Ärzten erhält man zu gleichen Fragestellungen verschiedene Informationen”

Daneben sieht Thill auch Mängel in der externen Kommunikation.

Lesen Sie den Beitrag unter ifabsthill.wordpress.com…

Mrz 242015
 

Lupe über Schriftzug "News"

Quelle: Thorben Wengert / pixelio.de


Die Arztsitze in Deutschland sind ungleich zwischen Stadt und Land verteilt. Kann die 2013 veränderte Bedarfsplanung daran etwas ändern? Die aktuelle Studie des “Faktencheck Gesundheit” zieht ein ernüchterndes Fazit: Die Verteilung wird nicht bedarfsgerechter. Das Stadt-Land-Gefälle wird bei einigen Facharztgruppen sogar zementiert.

Weiterlesen »

Mrz 162015
 

Paragraphen
Ob aus Unachtsamkeit oder gewollt – Schäden durch Mitarbeiter können in der Arztpraxis jederzeit verursacht werden. Dabei hängt es vom Einzelfall ab, ob und gegebenenfalls in welcher Höhe der Mitarbeiter hierfür im Rahmen des Schadenersatzes haften muss und welche arbeitsrechtlichen Konsequenzen aus solchen Vorfällen gezogen werden können. Dieser Beitrag von Dr. Guido Mareck, Direktor des Arbeitsgerichts Siegen, erläutert anhand ausgewählter Fälle die Haftung im Arbeitsrecht sowie die Konsequenzen für den Praxisinhaber und den jeweiligen Mitarbeiter.

Lesen Sie den Beitrag bei iww.de…